FPÖ stimmte gegen Verschäftung des Waffenrechts

Letztes Abstimmungsergebnis im EU-Parlament:
Die FPÖ stimmte natürlich GEGEN
die Verschärfung des EU-Waffenrechts:

Die Mehrheit der Abgeordneten stimmte einer Überarbeitung der EU-Schusswaffenrichtlinie von 1991 zu.
Das neue Gesetz legt u.a. strengere Kontrollen von unscharfen Waffen, beispielsweise Schreckschusspistolen, fest.
Diese können nicht nur relativ einfach so umgebaut werden, dass sie mit scharfer Munition schießen – man kann sie in einigen EU-Ländern auch ohne Waffenschein erwerben.
Die Vorschriften für die Kennzeichnung von Schusswaffen werden verschärft und vereinheitlicht.
Die Rückverfolgbarkeit von Waffen wird verbessert und der Informationsaustausch zwischen den EU-Mitgliedsländern erleichtert.

http://oegfe.at/wordpress/2017/03/abstimmungsmonitoring-der-oesterreichischen-eu-abgeordneten-plenarsitzung-13-bis-16-maerz-2017/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s