Wahlkampf der FPÖ Schwaz – Ein Erlebnisbericht

Wir bedanken uns für diesen aktuellen Beitrag bei Lucas!
Man sollte meinen, dass sich sogar die FPÖ vom Faschismus abgrenzen möchte und solche Aufkleber erwünscht sind 😉

Auch sind wir gespannt, ob Lucas hier von Markus Abwerzger oder der FPÖ Schwaz​ eine Antwort erhalten wird!

Hallo Österreich!

Ich, Lucas Lanschützer, wollte heute gemeinsam mit 4 Freunden die Wahlkampfveranstaltung der FPÖ in Schwaz „Auf dem Weg zur politischen Wende“ besuchen. Trotz meiner der FPÖ abgeneigten politischen Einstellung wollte ich gerne die Reden verfolgen, um mir ein genaueres Bild von der Politik der FPÖ zu machen. Um meinen persönlichen Standpunkt klarzustellen und vor Extremismus zu warnen habe ich beim Besuch dieser Veranstaltung meine Jacke mit dem Aufnäher „Faschismus ist keine Meinung, Faschismus ist ein Verbrechen!“ angezogen. Gleich beim Betreten des Veranstaltungsorts wurde ich von Zivilpolizisten beiseite genommen und kontrolliert – völlig legitim. Nachdem ich ihnen klargemacht hatte, dass ich mir lediglich die Reden der Politiker in Ruhe anschauen wolle, wurde mir der Zutritt zur Veranstaltung gewährt. Nach einigen Minuten im Saal allerdings wurde ich erneut beiseite genommen – diesmal aber von der Security. Mich zur Tür begleitend erklärten sie: „Sowas geht hier auf keinen Fall! Der Veranstalter duldet so etwas nicht.“ Nachdem ich also hinausbegleitet wurde, dauerte es nicht lange, bis die Security auch meine 4 Freunde im Saal gefunden und zur Tür begleitet hatte – Begründung für den Rauswurf: Weil sie mit mir zusammen hier seien.

Mir stellt sich hier die Frage: Warum geht „Sowas“ bei einer FPÖ-Veranstaltung auf keinen Fall? Will sich die FPÖ nicht ganz klar vom Faschismus distanzieren und sollte deshalb solche Aufnäher begrüßen? Ist es nicht gewissermaßen ein Bekenntnis zu faschistoiden Zügen, wenn die FPÖ die Aussage „Faschismus ist ein Verbrechen“ nicht duldet? Meiner Meinung nach sollte es doch seitens einer Partei begrüßt werden, wenn politisch Andersdenkende sich mit den Inhalten einer anderen Partei befassen und nicht nur unreflektiert hetzen wollen?

Ich würde mich sehr über eine Stellungnahme seitens der FPÖ Schwaz, Herrn Abwerzger oder Herrn Strache freuen. Denn es ist für mich wirklich nicht nachvollziehbar, aufgrund der offenen Distanzierung von Faschismus von einer öffentlichen Veranstaltung geworfen zu werden. Auch eine Berichterstattung und Aufarbeitung dieses Falls von Medien würde ich sehr begrüßen, genauso die Meinungen von FPÖ-Sympathisanten und FPÖ-Gegnern zu diesem Vorfall.

Mit freundlichen Grüßen
Lucas Lanschützer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s