Geschichtsunterricht für Markus Abwerzger

Wir dürfen Herrn Markus Abwerzger etwas Nachhilfe in Geschichte geben:

 
Sie meinen mit „dunkelsten Zeiten unserer Geschichte“ vermutlich und zu Recht das NS-Regime.
 
Anfangs war die NSDAP eine rechtspopulistische Partei wie es die FPÖ einmal war, bevor sie sich zu einer rechtsextremen Partei wandelte.
Um beim Standardargument der FPÖ-Anhänger zu bleiben „Die FPÖ ist nicht rechtsextrem, sie wurde ja demokratisch gewählt!!!„: die NSDAP wurde in Deutschland durch demokratische Wahlen legitimiert, bediente sich aber bald der Ausgrenzung, Hetze, des Rassismus und dem latent vorhandenen Antisemitismus.
Kommt uns alles bekannt vor, oder?
 
Was danach kam, müssen wir wohl nicht mehr erklären.
 
Die Geschäfte mit den Schmierereien „Kauft nicht bei Juden!“ sind wohl jedem ein Begriff, werden aber in der FPÖ-üblichen Täter-Opfer-Umkehr dazu verwendet, um im gegenständlichen Fall den Betreibern des Lokals LIVE Music Bar, Ausgrenzung gegen Andersdenkende in „linksfaschistischer“ Manier zu unterstellen.
 
Das Gegenteil ist aber der Fall, Herr Abwerzger:
Die Lokalbetreiber haben mit dem Schild lediglich zum Ausdruck gebracht, dass sie Neonazis nicht in ihrem Lokal bewirten wollen.
Würden Sie doch wohl auch nicht, oder?
Die im mittleren Kreis abgebildeten Herren Strache und Hofer stehen symbolisch für all die unzähligen Politiker und Funktionäre der FPÖ, denen man wie Strache eine Nähe zum NS-Gedankengut nachsagen darf, oder die in unzähligen Einzelfällen SS/SA-Mitglieder oder NS-Helden ehren.
 
Bezeichnend ist auch, dass ein Lokalverbot für Flüchtlinge von Ihren Parteikameraden als „guter und notwendiger Schritt“ angesehen wird, wenn es aber die wahren Ausgrenzer in unserem Land trifft, dann werden Sie wehleidig und löschen kritische Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s