Strache, der Papst und der Klimawandel

Tja, liebe FPÖ-Wähler,
wem wirklich „AN UNSEREN KINDERN UND KINDESKINDERN!!!11!!“ gelegen ist, sollte lieber auf das Original hören.
#ZahntechnikerSindKeineKlimaforscher

https://www.merkur.de/politik/papst-leugner-klimawandels-sind-dumm-und-stur-zr-8674845.html

21728038_1089304064506417_2033274926963523610_n

Strache mag rechtsextremes Magazin Compact

Das „neu-rechte“ Magazin COMPACT fordert die Freilassung der NSU-Terroristin Beate Zschäpe.

Dass Heinz-Christian Strache ein Leser dieses Mediums ist, liegt entweder an den Inhalten, oder an den Farben, die schon im Nationalsozialismus prägend waren.
Bekanntlich darf man Heinz-Christian Strache eine „Nähe zum nationalsozialistischen Gedankengut“ nachsagen.
Wir können nur raten.

Keine Steuern – keine Oper

In einem Interview mit dem Standard meint Herr Strache, die Oper würde sich über den Kartenverkauf finanzieren und öffentliche Subventionen für Kunst sollten daher zur Gänze eingestellt werden.

Tatsächlich sieht die Bilanz der Staatsoper 2015/16 wie folgt aus:
Augaben: 114,8 Mio EUR
Einnahmen durch den Kartenverkauf: 34,8 Mio EUR.

Ohne staatliche Finanzierung müsste die Oper zusperren. Will Herr Strache das oder ist er tatsächlich so unwissend?

https://www.wiener-staatsoper.at/die-staatsoper/aktuelles/detail/news/geschaeftsbericht-20152016-zwischenbilanz-20162017/

http://mobil.derstandard.at/2000063816906/Strache-Als-Politiker-musst-du-provozieren

21432740_1086225771480913_1084783925683537162_n

Kein Beileid für Charlottesville?

Wie das Amen im Gebet der selbsternannten Abendlandsretter
heuchelt HC Strache Mitgefühl für die Opfer von Barcelona vor, um sich im nächsten Satz gleich mit „wir“ sofort als die Lösung gegen „die Ideologie“ hinter dem Anschlag zu präsentieren.
Interessanterweise weiß man zu dem Zeitpunkt noch absolut nichts über den oder die Täter.

Zu den Opfern von #Charlottesville, dem längst bekannten Täter und seinem ideologischen Background hat er bis Heute noch kein einziges Wort in seiner Timeline verloren.

Vielleicht auch besser so.

Gudenus und das erfundene Waffenlager

Er ist ja nicht ganz untätig, der bestbezahlteste Arbeitslose Österreichs.
Zumindest was Hetze und Fake News für seine Partei betrifft.

Sein Tun kann man an Dummheit bzw. Hinterhältigkeit kaum übertreffen, postet er doch tatsächlich am 1.8.2017 einen exakt 1 Jahr alten Fake Artikel des FPÖ“nahen“ Hetzmediums Unzensuriert.at.
Darin geht es um eine mittlerweile gelöschte Pressemitteilung vom 17.6.2016 des hessischen CDU-Abgeordneten Ismail Tipi, der behauptete, dass bei einem „Top-Secret-Einsatz“ in Nordrhein-Westfalen das SEK ein Waffenlager mit unter anderem „schweren Kriegswaffen“ islamistischer Terroristen in der Nähe einer Moschee ausgehoben habe.

Sofort breiteten sich von rechtspopulistischen Hetzern forcierte Verschwörungstheorien aus, dass das alles wieder einmal von der Polizei verheimlicht werden würde.
Tipi zieht seine Behauptung nach 4 Wochen zurück.

Mimikama stellt die Geschichte, bezugnehmend auf das rechte Hetzmedium „epochtimes“ am 20.6.2016 richtig.
Am 25.7.2016 bezieht sich Mimikama in einem weiteren Artikel auf diese Geschichte. Diesmal ist als Bildquelle „anonymousnews.ru“ angegeben, die vom deutschen Neonazi Mario Rönsch betrieben werden soll und mit „anonymous“ rein gar nichts zu tun hat.
Am 5.8.2016 berichtet die „Frankfurter Rundschau“ ausführlich darüber.

Ein Jahr später teilt der nichtamtsführende Vizebürgermeister Wiens, Johann Gudenus die Fake Story und kommentiert sie mit „Der islamistische Eroberungsfeldzug ist voll im Gange. Die Altparteien schauen zu.“
(Aufmerksamen Beobachtern der ewiggestrigen Kornblumenszene im Parlament, ist sicher der aus der NS-Zeit stammende Ausdruck „Altparteien“ aufgefallen.)

HC Strache teilt das Posting von Johann Gudenus nur 2 Stunden später auf seinem PRIVATPROFIL und Harald Vilimsky gefällt das Gudenus-Posting.
Wir erinnern uns: Harald Vilimsky, der selbst bei der NRA (National Rifle Association) gerne zu Gast ist, würde am liebsten jeden Österreicher bewaffnet sehen.
Im Anhang eine Statistik aus den USA, die mit heutigem Tag 9.043 Tote mit zumeist legal besessenen Schusswaffen zählt.

https://www.unzensuriert.at/content/0021398-CDU-Politiker-schlaegt-Alarm-Polizei-verheimlicht-ausgehobene-Waffenlager-von

http://www.fr.de/rhein-main/falschmeldung-das-erfundene-waffenlager-a-330214

http://www.mimikama.at/allgemein/sek-waffenlager/

http://www.mimikama.at/allgemein/wurde-ein-waffenlager-mit-schweren-kriegswaffen-ausgehoben/

http://www.gunviolencearchive.org/

20507747_1054753734628117_5152739555062035683_o

FPÖ verletzt die Unschuldsvermutung und betreibt üble Nachrede

FPÖ verletzt die Unschuldsvermutung und betreibt üble Nachrede. So steht es auf den Webseiten von Herrn Strache und der FPÖ.
Was wir daraus lernen: Die FPÖ kann sehr wohl bei der Wahrheit bleiben – wenn sie dazu gerichtlich gezwungen wrd 😉

https://m.kurier.at/kultur/skinhead-reportage-von-ed-moschitz-fpoe-blitzt-mit-berufung-bei-olg-ab/271.012.532

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=10211546741297077&id=1621059724&ref=content_filter

 20430128_1053185491451608_1802524984001396172_n

Falsche Fotos zu Bericht über islamischen Kindergarten

Auch Herr Strache teilte den Kronenbericht mit den angeblichen Fotobeweisen aus einem islamischen Kindergarten in Wien-Liesing. Nun hat „Die Presse“ recherchiert. In Wirklichkeit stammen die Fotos aus keinem Kindergarten, sondern von einer Feier des islamischen Zentrums in Floridsdorf. Lediglich für eine Vorführung trugen einige Mädchen für kurze Zeit das Kopftuch. Die Fotos wurden einfach von der Website des Zentrums kopiert.

http://diepresse.com/home/panorama/wien/5242121/IslamKindergarten_Falsche-Fotos-in-der-Kronen-Zeitung?from=rss&utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter&utm_campaign=diepressecom

19437378_1025316267571864_5880026432915496818_n