Gudenus Freunde

2012 wollte die FPÖ, allen voran Johann Gudenus, noch eine Kooperation mit dem tschetschenischen Diktator Kadyrow: „Wir konnten uns selbst überzeugen, dass keine Verfolgung seitens Kadyrows vorliegt“ [1]

Wes geistes Kind Herrn Gudenus Partner ist, zeigt dieses wahnsinnige Zitat des Sprechers Kadyrows. Kürzlich sind in Tschetschenien mehr als 100 homosexuelle Männer entführt und einige sogar ermordet worden. [2]

[1] http://www.derstandard.at/1328507166001/Geheime-Mission-am-Kaukasus-FPOe-Delegation-besucht-tschetschenischen-Praesidenten-Kadyrow

[2] http://www.berliner-zeitung.de/politik/ramsan-kadyrow–es-gibt-keine-homosexuellen-in-tschetschenien–26301468?

Gudenus Beziehungen zu Tschtschenien

Johann Gudenus ist scheinbar sein eigenes Archiv, wenn er in erbärmlichem Deutsch gegen Tschetschenen in Österreich hetzt:

„fast jeder männliche Tschetschene läuft mit einem Messer herum. Und er setzt dieses auch völlig skrupellos ein.“,
hetzte er schon 2011 in einer OTS [1], um sich dann 2012 gemeinsam mit Johannes Hübner, dem außenpolitischen Sprecher der FPÖ im Nationalrat, heimlich auf Kuscheltour zum mehr als umstrittenen Präsidenten Tschetscheniens, Ramsan Kadyrow, zu machen. [2]
Ob die Vorortbeobachtungen über den Bewaffnungsgrad „so gut wie jedes tschetschenischen Mannes“ als Entlastungsbeweis bei einem Verfahren wegen § 283 ausreichen würden?

[1] http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20110805_OTS0123/fp-gudenus-tschetschenen-sind-gefaehrlich
[2] http://derstandard.at/1328507166001/Geheime-Mission-am-Kaukasus-FPOe-Delegation-besucht-tschetschenischen-Praesidenten-Kadyrow