Defend Europe? FAIL!

Was wurde eigentlich aus der identitären „Defend Europe“-Aktion, für die sich auch so mancher FPÖ Funktionär begeistern ließ?
Nun, nachdem sich unsere Helden nach dem Bootsausflug aus dem Staub gemacht haben, hat jetzt die im Stich gelassene Crew aus Sri Lanka in Spanien um Asyl angesucht.

JUHUUU! EUROPA IST GERETTET!

https://m.kurier.at/chronik/weltchronik/rechte-anti-fluechtlings-mission-crew-sucht-um-asyl-an/290.213.007

 22254812_1107088856061271_3880172903466335897_o

FPÖ-Abgeordneter will Antifaschismus verbieten

Bildungslücken bei FPÖ Funktionären sind nichts neues.
Darum müssen wir auch heute wieder einem Abgeordneten ein paar grundlegende Dinge erklären. Zum Beispiel diesen ominösen Staatsvertrag von 1955, der in Artikel 9 alle Parteien zu einem antifaschistischen Konsens verpflichtet:

„Österreich verpflichtet sich, alle Organisationen faschistischen Charakters aufzulösen, die auf seinem Gebiete bestehen, und zwar sowohl politische, militärische und paramilitärische, als auch alle anderen Organisationen, welche eine irgendeiner der Vereinten Nationen feindliche Tätigkeit entfalten oder welche die Bevölkerung ihrer demokratischen Rechte zu berauben bestrebt sind.“

Dieser Konsens sollte kein leeres Gelübde sein, sondern den Frieden in Europa wahren.
Wenn Herr Labg Haidinger nun den Antifaschismus mit Terrorismus gleichsetzt, ist seine Haltung klar verfassungsfeindlich.

Das hält den Labg. Haidinger nicht davon ab, einen „INFO-DIREKT“ Artikel, betrieben vom Rechtsradikalen Stefan Magnet (auf einem Foto mit den verurteilten Neonazis Gottfried Küssel und Felix Budin, sowie Elmar Podgorschek (FPÖ) zu sehen) zu teilen.
Wir empfehlen: zurück zur Schule!

Baut Mexiko eine Mauer? NEIN!

Natürlich werden unsere politisch korrekten Medien nichts über eine Mauer zwischen Mexiko und Guatemala berichten, aus einem ganz einfachen Grund:

Es gibt diese Mauer nicht!

Zwar schwirren momentan durch Facebook und Twitter unzählige Fotos von diesem angeblichen Grenzzaun, allerdings stammen diese aus Israel und den USA. Bei uns wird der Fake hauptsächlich durch das FPÖ-nahe Medium „Info-Direkt“ verbreitet und von FPÖ Seiten geteilt.

Amerikanische Aufklärungsplattformen, wie Snopes, haben genauer recherchiert, die Google-Bildersuche bringt dasselbe Ergebnis:

http://www.snopes.com/mexico-guatemala-border/

https://www.quora.com/Does-Mexico-have-a-wall-on-its-southern-border

Islamistischer Anschlag in Kanada? FAIL!

Das passiert, wenn man sich vor lauter Sensationsgier auf unbestätigte Grüchte stürzt. Zwar hat das FPÖ-nahe Magazin „Info-Direkt“ den Artikel selbst bereits richtiggestellt, auf deren Facebookseite prangt allerdings noch immer in riesen Lettern „Islamistischer Anschlag in Kanada“. Es ist mittlerweile schon längst klar, dass der Täter ein rechtsextremer Kanadier ist, der zuerst festgenommene Marokkaner hatte mit dem Anschlag nichts zu tun.

https://www.independent.co.uk/news/world/americas/quebec-mosque-shooting-canada-gunmen-kill-six-terrorist-attack-suspect-call-911-give-himself-up-a7554066.html

Hier der ursprüngliche Artikel von Info-Direkt, der zeigt, wie skrupellos die „Wahrheitspresse“ lügt: http://archive.is/bd71m