„Die Saubermänner?“ – FAIL

Die FPÖ ist im #nrw17-Finale als einzige Partei „unbefleckt“?

Muss wohl an den Mechanismen der (Nicht-)Skandalisierung in Österreich liegen. 5 Fälle aus letzter Zeit.

Dank an FIPU für die Zusammenstellung
https://twitter.com/fipu_at/status/917760640747491328

 22281751_1109115445858612_2516607702894691548_n

Die FPÖ und die „Kaviar-Diplomatie“

„Hübner ist ein ausgewiesener Rechtsaußen-Intellektueller und Ideologe. Als außenpolitischer Sprecher seiner Partei hat er die obskure Reisediplomatie der FPÖ mitgeprägt. Noch im Juli 2017 hielt er sich mit weiteren FPÖ-Politikern in Baku, Aserbaidschan, zu politischen Gesprächen mit Regierungsvertretern auf. Von jener Regierung, die seit Jahren “Kaviar-Diplomatie” betreibt. So hat sie nachweislich Abgeordnete der Parlamentarischen Versammlung des Europarates (PACE) mit Teppichen, Geld oder Kaviar bestochen, um ein negatives Votum über politische Gefangene in Aserbaidschan zu verhindern. “

https://www.semiosis.at/2017/08/13/irrlichternde-aussenpolitik-die-liebe-der-fpoe-zu-autoritaeren-regimen-in-moskau-und-in-baku/

Gudenus Beziehungen zu Tschtschenien

Johann Gudenus ist scheinbar sein eigenes Archiv, wenn er in erbärmlichem Deutsch gegen Tschetschenen in Österreich hetzt:

„fast jeder männliche Tschetschene läuft mit einem Messer herum. Und er setzt dieses auch völlig skrupellos ein.“,
hetzte er schon 2011 in einer OTS [1], um sich dann 2012 gemeinsam mit Johannes Hübner, dem außenpolitischen Sprecher der FPÖ im Nationalrat, heimlich auf Kuscheltour zum mehr als umstrittenen Präsidenten Tschetscheniens, Ramsan Kadyrow, zu machen. [2]
Ob die Vorortbeobachtungen über den Bewaffnungsgrad „so gut wie jedes tschetschenischen Mannes“ als Entlastungsbeweis bei einem Verfahren wegen § 283 ausreichen würden?

[1] http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20110805_OTS0123/fp-gudenus-tschetschenen-sind-gefaehrlich
[2] http://derstandard.at/1328507166001/Geheime-Mission-am-Kaukasus-FPOe-Delegation-besucht-tschetschenischen-Praesidenten-Kadyrow