Türkisch für alle Kids? – FAIL!

Kinder hören ab und zu Lieder und Bücher in anderen Sprachen, die Heute macht daraus „Türkischunterricht für alle Kinder“… und wer teilts?

Die Heute hat bereits eine Richtigstellung veröffentlicht, die bei der FPÖ weniger Anklang findet:
http://m.heute.at/oesterreich//45720385

22135532_1101913909912099_7947244947611913114_o

Die Likes der Hassposter I

Wer sich noch immer fragt, wer auf HassposterInnen meinungsbildend wirkt, der bekommt die Antworten beim neuen Projekt von rechtsdrall.com:
„Die Likes der Hassposter“.

In Teil 1 geht es um 17 Hasskommentare gegen Staatssekretärin Muna Duzdar (SPÖ), die wegen der Ankündigung der von ihr initiierten Meldestelle für Hass im Netz mit Hass im Netz wüstestens beschimpft wird und in die Türkei auswandern soll, bzw. sogar ins „KZ“ gehört.

In Teil 2 werden 18 Hasskommentare auf einem Artikel auf oe24.at analysiert, in dem es um den Hasskommentar eines ex-FPÖlers gegen die SPÖ Politikerin geht.

Weitere Analysen werden folgen.

https://rechtsdrall.com/2017/09/28/hass-gegen-muna-duzdar-teil-1-dldh/

 

 

Islamunterricht für Kärntner Kinder? III

Gernot Darmann und die zwangsislamiserten Christenkinder, die Dritte.

Ganz unbemerkt hatte Gernot Darmann sein Posting bearbeitet.
Anfangs die üblich dümmliche Hetze mit „Islamisierung Kärntens durch Duldung von islamischem Schulunterricht“ etc.
1 1/2 Stunden später dann ein völlig anderer Text mit der Erfindung, dass christliche Kinder in den Islamunterricht gehen müssten.
Bis jetzt legte er nicht einen einzigen Beweis für seine Behauptung vor. Stattdessen rudert er herum, bezeichnet kritische Kommentare als Hasspostings entnervter Linker Hassposter, jammert im üblichen FPÖ-Opfermodus herum, dass man ihn der Lüge bezichtigt und bekräftigt seine Hetze noch weiter.
Gernot Darmann ist ganz zufällig Mitglied des katholischen Mittelschüler-Kartell-Verbands (MKV) Sponheim Wolfsberg.
Christlich sind weder sein Handeln, noch seine Partei.

21768391_1099143700189120_3397110358777924396_n

Islamunterricht für Kärntner Kinder? II

FPÖ Politik wie sie leibt und lebt: Während angebliche „Fakten“ besorgter Eltern EINES Kindes unüberprüft übernommen werden, soll es nicht im Sinne der Kinder sein die wahren Informationen zum Hintergrund eines Stundenplans zu kennen? Nämlich, dass kein Kind zum islamischen Religionsunterricht gezwungen wird. Weder christliche, noch muslimische Kinder.

http://m.oe24.at/oesterreich/politik/Islamunterricht-fuer-Christen-FPOe-Landesrat-empoert-mit-FB-Posting/301227541

22046104_1099058893530934_6814230339933515703_n

Politik im Hinterzimmer

Es ist schon eigenartig. Die FPÖ will nicht mit nationalsozialistischem Gedankengut in Verbindung gebracht werden, aber warum verherrlichen dann immer wieder dessen Funktionäre öffentlich diese finstere Zeit? Hier etwa Martin Hochstöger, Mitglied des Tiroler FP-Landesvostands.

Eine erschreckende Recherche von dietiwag:

http://www.dietiwag.org/blog/index.php?datum=2017-09-26

 

hochstoeger_vitrine_574

Islamunterricht für Kärtner Kinder? – FAIL

Darmann betreibt Hetze auf dem Niveau einer Kehrichtschaufel!

Wie in jeder Schule können die Kinder je nach ihrer Religionszugehörigkeit den Religionsunterricht besuchen. Röm.kathol. Kinder besuchen den röm.kathol. Religionsunterricht, Serbisch/Russisch/Griechisch,..-Orthodoxe Kinder besuchen eben diesen Unterricht, Kinder islamischer Religionszugehörigkeit besuchen den islamischen Religionsunterricht, usw.

Dieser Politiker verkauft die Menschen und vor allem seine Wähler für LETZTKLASSIG dumm!
Da Herr Mag. Darmann immerhin das Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien absolvierte, unterstellen wir ihm wissentliche Hetze anstatt Unwissenheit.

21764851_1098662916903865_2628528019375647305_n

Die FPÖ auf dem Jalta-Forum

Rechtsextreme Parteien aus ganz Europa (vor allem die FPÖ und die italienische Lega Nord) besuchen regelmäßig die Krim. Die Intention ist klar: Legitimierung der russischen Besatzung.

„Die freie Wirtschaftszone Krim als politischer Kontakthof
Warum nehmen FPÖ-PolitikerInnen am Forum teil? Sicherlich ergibt ich aus dem freiheitlichen Vertrag mit der Putin-Partei Einiges Russland eine gewisse Verpflichtung, die österreichisch-russische “Freundschaft” (so der Vertrag) mit einem Krimbesuch zu stärken. Teil des Abkommens ist übrigens die Erziehung der Jugend “im Geiste des Patriotismus“, so wie das gute alte Sowjetart war. Im Jahr 2017 schließt aber nicht die KPÖ einen solchen Vertrag ab, sondern die FPÖ.“

https://www.semiosis.at/2017/09/24/geschuetzt-von-den-maschinengewehren-russischer-milizen-die-fpoe-auf-dem-jalta-forum/

Burkaverbot und Rechtsextreme

Fakten für Strache und dessen WählerInnen:

– Es nennt sich nicht „Burka“-Verbot, sondern „Anti-Gesichtsverhüllungsgesetz“, ist verankert im BGBl. I Nr. 68/2017, Artikel 2 Bundesgesetz über das Verbot der Verhüllung des Gesichts in der Öffentlichkeit.

– Es trifft nicht nur die geschätzten 150 in Österreich lebenden Frauen, die ihr Gesicht verhüllen (Burka konnte noch keine gesichtet werden), sondern zB auch:

° einige wohlhabende arabische Touristinnen, die in der Wiener Innenstadt viel Geld liegen lassen,
° Wehrsportler, Bürgerwehren, die sich vermummen,
° japanische und chinesische TouristenInnen, die sich vor Keimen fürchten,
° verkühlte BürgerInnen mit Schals als Gesichtsschutz, wenn noch kein Winterfrost.
° auch trifft es die PolizistInnen, die damit viel Mehrarbeit bekommen
http://wien.orf.at/news/stories/2867986/
° weiteres wird sich in der Praxis, bzw in der zukünftigen Judikatur zeigen.

21687060_1096550610448429_7644130145872330736_o