„Extremismus-Vortrag“? FAIL!

Verleumdung ist kein Kavaliersdelikt, FPÖ Gleisdorf!
Sogar der Landesschulrat hat bestätigt, dass nicht der Vortrag von Herrn Rammerstorfer illegal war, sondern die Intervention seites eins FPÖ Politikers und dessen Abbruch [1].
Anders als im Wochenblick-Artikel suggeriert wird, ermittelt Staatsanwaltschaft NICHT gegen Herrn Rammerstorfer – gut, dass er sich nun gegen diese systematische Verleumdung wehrt. [2]

[1] http://mobil.derstandard.at/2000057203769/Extremismus-Vortrag-in-Linz-Abbruch-laut-Landesschulrat-nicht-zulaessig

[2] https://www.stopptdierechten.at/2017/06/01/wochenblick-betreibt-systematische-hetze/

Namensverwirrung in Gleisdorf

… wurde in England als Nicht-Muslim geboren, ist im Laufe seines Lebens zum Islam konvertiert und trug einen Alias-Namen.
Was genau soll uns jetzt der von der FPÖ geteilte Artikel sagen, der auf Namen und Herkunft des Täters abzielt?

http://m.heute.at/news/welt/London-Attentaeter-Masood-hiess-frueher-Adrian-Elms;art23661,1411787