FPÖ verletzt die Unschuldsvermutung und betreibt üble Nachrede

FPÖ verletzt die Unschuldsvermutung und betreibt üble Nachrede. So steht es auf den Webseiten von Herrn Strache und der FPÖ.
Was wir daraus lernen: Die FPÖ kann sehr wohl bei der Wahrheit bleiben – wenn sie dazu gerichtlich gezwungen wrd 😉

https://m.kurier.at/kultur/skinhead-reportage-von-ed-moschitz-fpoe-blitzt-mit-berufung-bei-olg-ab/271.012.532

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=10211546741297077&id=1621059724&ref=content_filter

 20430128_1053185491451608_1802524984001396172_n

Nach Hübner letzt nun Kickl antisemitisch nach

Harald Walser: „Augenreiben: Der FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl leugnet nicht nur den antisemitischen Charakter von Hübners Rede, sondern macht auch gleich einen Schuldigen für das vermeintliche „Negativ-Campaigning“ gegen die FPÖ aus: den aus Israel stammenden Politikberater Tal Silberstein. Wo leben die Herren eigentlich, wenn sie glauben, damit Meter machen zu können?“

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20170720_OTS0116/walser-nach-huebner-legt-nun-herbert-kickl-antisemitisch-nach

 

Herrenfriseure verbieten?

Warum sollten in Österreich keine Herrenfriseure mehr bedient werden? Gilt dasselbe dann auch für Frauenärzte? Oder hat Herr Gudenus einfach nur die Schlagzeile seines geteilten Artikels, aber nicht den Inhalt gelesen?

http://mobil.krone.at/phone/kmm__1/story_id__579068/sendung_id__28/story.phtml

20046690_1042852632484894_7278401595303952576_n

Strafe muss doch nicht sein?

Wer kann sich noch an den früheren freiheitlichen Verkehrssprecher Königsberger erinnern, der vor einigen Monaten schwerst alkoholisiert mit seinem Auto auf einem Radweg (!) stecken blieb?
Damals hat FPÖ-Klubobmann Waldhäusl groß angekündigt, der Polizist werde als Konsequenz eine Woche lang den Radweg sichern – das ist daraus geworden 😉

https://m.kurier.at/chronik/oesterreich/polizist-verursachte-mit-2-4-promille-unfall/274.781.305

19955903_1038878662882291_3952563033465433457_o

Mehr Steuertransparenz für Großunternehmer? Nicht mit der FPÖ!

Die FPÖ redet gerne über Entlastung des kleinen Mannes und hat in den letzten Jahren kaum noch ein anderes Thema als die Flüchtlingskrise.
Wenn es dann aber darum geht, Nägel mit Köpfen zu machen und diese Probleme tatsächlich anzugehen, ist sie plötzlich unauffindbar. Leider werden genau die Menschen, die es am meisten betrifft, nämlich die durchschnittlichen, steuerzahlenden FPÖ-Wähler, sich nicht kritisch mit diesem Abstimmungsverhalten auseinander setzen.

Grafik von der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik (http://oegfe.at/wordpress/2017/07/abstimmungsmonitoring-der-oesterreichischen-eu-abgeordneten-plenarsitzung-03-bis-06-juli-2017/)

19679079_1033699080066916_7450763206357998374_o

Bernhard Blochberger und der Hooton Plan

„Der Islam ist nicht die Quelle des Terrorismus, sondern die Christen, die Muslime mit Islamophobie wütend machen.“ Diese Worte hat Angela Merkel natürlich nie gesagt, trotzdem geistert der Satz im Moment durch ziemlich jede rechtsextreme Facebookseite, auch durch die eines FPÖ-Gemeinderats – Bernhard Blochberger.

Wäre nun ein einfacher Fail, wie es unsere LeserInnen gewohnt sind, kurze Erbostheit, doch schnell wieder vergessen, ABER nach einem Klick auf die Kommentare halten wir inne – und trauen unseren Augen nicht.
Herr Blochberger bringt dieses gefälschte Zitat von Angela Merkel mit der sogenannten Hooton-Plan-Verschwöung in Verbindung, die besagt, dass die westalliierten Mächte Deutschland durch Einwanderung zerstören und die „deutsche Rasse“ auslöschen möchten [1].
Die Theorie des FPÖ-Politikers: Merkel möchte den Hooton-Plan durchführen, Adolf Hitler wollte ihn verhindern.

Nach einem Blick auf die Biographie Blochbergers wundert uns nichts mehr: 1988 kandidierte der Gendarmeriebeamte für die österreichische „Nationaldemokratische Partei“ [2], die im selben Jahr wegen nationalsozialistischer Wiederbetätigung verboten wurde [3]. Nach mehrmaligem Parteienwechsel hat er seine endgültige politische Heimat wohl in der FPÖ gefunden, der Blochbergers Vergangenheit und Gesinnung mit Sicherheit nicht unbekannt ist. Bereits vor Jahren thematisierte ein Blog seine Facebook-Seite, auf der er sehr üble NS-Propaganda teilt. [4]

[1] https://de.m.wikipedia.org/wiki/Earnest_Hooton

[2] https://www.stopptdierechten.at/2015/02/27/wolfgang-haberler-zwischen-spritzentrauma-und-horst-wessel-–lied-ii/

[3] https://de.m.wikipedia.org/wiki/Nationaldemokratische_Partei_(Österreich,_1967–1988)

[4] http://87.247.197.158/wordpress/2015/07/22/419/

19679057_1032363336867157_1411544486299695876_o