FPÖ und Halloween

Welchem deutschnationalen FPÖ-Hirn dieser Anti-Halloween Text entsprungen ist, der meint, Halloween würde keineswegs ein Teil „UNSERER DEUTSCHEN KULTUR“ sein, konnten wir leider nicht herausfinden.
Jedenfalls hatten ihn Heinz Wieser, FPÖ Wien 3 (ÖSTERREICH) und der völkische Markus Ripfl (RFJ) aus Orth an der Donau (ÖSTERREICH) brav gepostet.
Ripfl postete ihn sogar nocheinmal auf Instagram, was auch gleich antisemitisch kommentiert wurde.

Mario Rosensteiner, FPÖ GR Brunn am Gebirge, freut sich hingegen über die Halloweenparty der Freiheitlichen Jugend Mödling und das auch noch in der Bude der Burschenschaft Wiking!

SPALTER!

22894301_1126684830768340_274052416690640568_n

FPÖ und Anstand? FAIL!

Peter Terzer ist FPÖ Gemeinderat und Stadtparteiobmann in der Niederösterreichischen Gemeinde Hainfeld. Ein junger Mann ist auf tragische Weise ums Leben gekommen und den Politiker interessiert offenbar nur eines: In welchem Land das Begräbnis ist. Ist Herrn Terzer eigentlich bewusst, dass es sich 1. wahrscheinlich um ein Familiengrab handelt und 2. der Tote wohl kaum noch Einfluss auf seine eigene Bestattung haben wird?
An Pietätslosigkeit ist dieses (nicht öffentliche) Posting jedenfalls kaum zu unterbieten…

22885980_1124357944334362_3091966063028471936_n

 

Asylberechtigte abschieben? FAIL!

Was die nicht-amtsführene Uschi da wohl wieder geritten hat?

Frau Stenzel!
Weder kann man Asylberechtigte des Landes verweisen, noch ist es möglich, die Mindestsicherung einseitig zu kürzen.

Sie sollten sich einmal mit der EMRK und unserer Verfassung auseinandersetzen, denn dass Ihnen die EMRK bei Ihrer Hetze gegen „Asylanten“ – was immer das sein soll – egal ist, verwundert uns wenig.
Die EMRK ist Grundvoraussetzung für die EU-Mitgliedschaft, aber was interessiert das ein wohlversorgtes Mitglied der EU-Austrittspartei schon?

In diesem Sinne:
Prost!

22815562_1122639044506252_6576575417923092312_n

Dinge, die FPÖ-Gemeinderäte lustig finden

#MeToo
Unter dem Hashtag #MeToo machten in den vergangenen Wochen tausende Frauen in den sozialen Medien auf ihre Erfahrungen mit sexueller Belästigung und Gewalt aufmerksam.

Stefan Berndorfer, FPÖ Gemeinderat in Guntramsdorf, schafft es erneut, ein Sittenbild der FPÖ zu zeichnen, indem er sich erneut über Frauen lustig macht und das gleichzeitig mit Hetze gegen Muslime verbindet.

Das Posting hat er mitlerweile gelöscht.
Ob es auf Betreiben einer der beiden Damen auf dem Foto mit Hitlergrüßer Andreas Bors und Höhlenmensch Höbart war, oder einer anderen Frau, die wie so viele im Bierzelt begrabscht wurde und nicht wie die FPÖ der Meinung ist, dass Frauenhäuser Familien zerstören?

Über Stefan Berndorfer haben wir hier schon öfter berichtet, hier gibt es noch einen Artikel über ihn:
https://rechtsdrall.com/2016/01/28/stefan-berndorfer-rechter-hetzer/

FPÖ und Meinungsfreiheit? FAIL!

Noch gilt in Österreich die Meinungsfreiheit – nicht nur für Herrn Gabalier und die FPÖ, sondern auch für deren Kritiker.

„Das Gericht argumentiert sinngemäß, dass sich Gabalier die öffentlichen Aussagen des Konzerthaus-Chefs gefallen lassen muss, da auch er, Gabalier, am öffentlichen Diskurs teilnehme. Naske habe implizite Tatsachenbehauptungen geäußert, keine (allenfalls vorwerfbare) Werturteile.“

http://www.derstandard.at/2000066619500/Andreas-Gabalier-blitzte-mit-Klage-gegen-Konzerthauschef-ab

22789105_1120126258090864_6911059396227592612_n

Die blaue Saat geht auf – 489 Mordphantasien

Straches Saat geht auf.

Man erinnere sich an die 220 Mordphantasien auf Straches Seite gegen einen syrischen Flüchtling vor einem Jahr.

Ein Jahr später sind es schon mind. 489 Mordphantasien vom FPÖ/AfD wählenden Mob alleine auf der Seite eines Villacher FPÖ-Wählers.
Dieser Thread wurde allerdings nochmals über 5.000 mal (!) geteilt, bis er endlich nach 5 Tagen (!) von Facebook gelöscht wurde.

Mit so einer Partei wollen Sie koalieren, Herr Sebastian Kurz?
Wenn ja, sind Sie voll verantwortlich für das, was dann mit unserem Land passieren wird.
Und das wird nichts Gutes sein.

https://rechtsdrall.com/2017/10/22/die-blaue-saat-geht-auf-489-mordphantasien/

 

Hasszerfressen und schäbig II

Wenn es nicht so traurig wäre, dass diese hasszerfressene und schäbige Partei demnächst in der Regierung sitzt, war es doch irgendwie witzig, dass gerade HC Strache zu Ulrike Lunacek meinte, die Grünen wären hasszerfressen und schäbig.

Hier wieder einmal der Beweis für Straches Täter-Opfer-Umkehr:

https://rechtsdrall.com/2017/10/20/hasszerfressen-und-schaebig/

Hasszerfressen und schäbig I