1472% mehr Vergewaltigungen? FAIL!

Strache teilt einen einen bewusst unwahren Hetzartikel, an dem seit Jahren von rechtsextremen Medien gebastelt wird.

Wir sahen uns an, wie es in Schweden tatsächlich aussieht:
Schon 2009 (ganz ohne „Flüchtlingskrise“) war man über die hohe Vergewaltigungsrate in Schweden entsetzt.
Man stellte fest, dass die Statistik anders als in den anderen europäischen Staaten erfasst wird.
Ein Punkt war die allgemeine höhere Alkoholisierungvon Menschen in Schweden und als wahrscheinlich springender Punkt:
die Frauenrechte, die emanzipierte Entwicklung ist in Schweden weiter entwickelt, so dass schwedische Frauen weitaus rascher sexuelle Übergriffe anzeigen als in einem anderen Land Europas.
Auch gilt es zu bedenken, dass viele andere Staaten keine geeigneten Statistiken führen.*

Und heute?
Die Statistik für Schweden sieht, von außen betrachtet, betrüblich aus. Das liegt, wie schon 2009 daran, dass anders gezählt wird als in den anderen Ländern. Wird beispielsweise eine Frau in einer Beziehung von ihrem Partner regelmäßig einmal die Woche vergewaltigt und bringt dies nach einem Jahr zur Anzeige, zählt die schwedische Statistik 52 Fälle von Vergewaltigung.
Auch ist der Begriff „Vergewaltigung“ viel enger ausgelegt als in den anderen Staaten.
http://www.fr-online.de/die-mythen-der-rechten/die-mythen-der-rechten-boesartiges-spiel-mit-der-statistik,34020742,34033794.html

Vergleich 1:
Österreich: jedes 5. Kind ist Opfer sexuellen Missbrauchs http://www.fingerweg.at/fileadmin/downloads/04_SMB_Zahlen_Fakten.pdf
Sexualdelikte gibt es auch bei uns: https://kurier.at/chronik/oesterreich/sexualdelikte-taeglich-zwoelf-anzeigen/185.458.906
In Österreich sind Anzeigen von Vergewaltigungen für die meisten Frauen immer noch mit Scham verbunden.
-> Vergewaltigung: Dunkelziffer: 8,8% der Frauen, die eine Vergewaltigung erlebten, erstatteten Anzeige (8 von 91 Frauen), aus 2014 Frauenberatung.

Vergleich 2:
Man weiß heute, dass häusliche Gewalt sehr häufig mit sexueller Misshandlung einhergeht. Folgende – überprüfbare – Zahlen stammen aus dem russlandfreundlichen Medium Sputniknews, das sich mittlerweile das Vertrauen vieler „besorgter Bürger“ erarbeitet hat: „Rund 14 000 Frauen werden laut dem russischen Innenministerium jährlich von ihren Ehemännern oder anderen nahen Verwandten umgebracht.“ „50 Prozent der befragten Frauen waren physischer Gewalt seitens ihrer Ehemänner ausgesetzt.“ https://de.sputniknews.com/panorama/20131125267347953-Tag-gegen-Gewalt-an-Frauen-14-000-Russinnen-jhrlich-von/

Lasst euch nicht in die Irre führen, von undifferenzierten Artikeln, die nicht selten aus den Werkstätten von Rechtsextremisten stammen.

* https://www.welt.de/politik/article3643996/Vergewaltigungsrate-in-Schweden-am-hoechsten.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s