Die Sprache des Anton Brustbauer

Anton Brustbauer, Abschluss der „Schule des Lebens“, beschäftigt bei der ÖBB, Funktionär der FPÖ Niederösterreich, ist (wieder einmal) in die Schlagzeilen geraten:
http://www.noen.at/krems/mautern-weiterhin-wirbel-um-fpoe-gemeinderat/33.160.407
Wir sahen uns den Herrn genauer an.
Seine Worte sind eines Politikers nicht würdig. „in den Arsch schieben“, „Asylanten“, Van der Bellen mit „Lug und Betrug“ ins Amt, nennt Van der Bellen „Wahnsinniger“ uvm. Sein Jargon und unsachgemäße Herabwürdigung vieler Menschen sind untragbar!

Seine öffentliche Aussage „Wer OFFENSICHTLICH nur mit Lug und BETRUG in dieses Amt kommt…“ (sic!), stellt uMn den Straftatbestand der Verleumdung nach § 297 StGB, zumindest üble Nachrede nach § 111 StGB dar.

„Aufhängen am Kirchturm“

Dass Körperverletzung bestraft werden muss, darin sind sich wohl alle einig. Einigen Fans von NRAbg. Christian Höbart schweben allerdings Methoden vor, die besser ins Mittelalter passen würden – oder zu IS…
Fünf Kommentare stehen übrigens insgesamt unter dem betroffenen Beitrag, darunter diese zwei. Herr Höbart soll uns bitte nicht erklären, es wäre ihm nicht möglich gewesen seine Seite zu administrieren!

15894472_873348836101942_3842172280315580183_n

GIS Fail

Das Bild, das von der FPÖ geteilt wird, ist ziemlich fehlerhaft.
Von den unzähligen Rechtschreibfehlern wie auch von der naiven Einfachheit des Bildes wollen wir absehen.
Über Sinn oder Unsinn der GIS kann man durchaus streiten. Trotz allem wollen wir bei den Fakten bleiben.

So sieht es aus:
-> 3,6 Mio Teilnehmer bezahlen 842 Mio. p.A.
-> die Teilnehmer setzen sich aus Haushalten (nicht Einwohner!), Firmen, Hotels, Pensionen, usw zusammen.
-> einen Großteil davon kassieren die Länder für die Kulturförderung.
-> Mit ORF gibt es Sportübertragungen (ORF kauft Rechte auch für Randsportarten), Oskars (alle Filme, für die „Österreich“ in den letzten Jahren einen Oskar gekriegt hat, wurden vom ORF cofinanziert), Nachrichten, Landesstudios, Ö1, FM4, uvm.
-> Der ORF erhält von der Gebühr 32,32€ (16,16€/Monat). Insgesamt ca. 600 Millionen Euro und dies macht etwa 60% des Umsatzerlöses aus.
-> Die Gebühren sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich: von ca € 20,00 bis € 25,00.
-> Aufgaben: https://www.gis.at/unternehmen/aufgaben/