Beamtenminister Strache hetzt gegen Demonstranten der GÖD

Beamtenminister und Vizekanzler Heinz-Christian Strache flutet seine beiden Facebookprofile mit Angriffen auf die 12-Stunden-Tag Demo am 30. Juni 2018.
Dass ca. 100.000 Menschen gegen seinen neuerlichen Umfaller auf die Straße gingen – und das sogar zu Ferienbeginn – ließ ihn sichtlich außer Fassung geraten.

Verstoß gegen § 78 (1) UrhG

Im gegenständlichen Fall postet er ein Foto von zwei DemonstrantInnen der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD), für dessen Verwendung er garantiert keine Erlaubnis einholte. Ein klarer Verstoß gegen das Recht auf das eigene Bild (§ 78. (1) Bildnisschutz UrhG). Eine Quellenangabe fehlt ebenfalls.

Beamtenminister attackiert Gewerkschaft Öffentlicher Dienst

Straches Ausraster gehen sogar so weit, dass er als Beamtenminister die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) attackiert. Diese Gewerkschaft, die immerhin auch seine Beamten vertritt, ist mit mehr als 247.000 Mitgliedern die zweitstärkste Gewerkschaft der 7 Fachgewerkschaften des ÖGB.

Auf Hetze folgt Hass

Während der Beamten- u. Sportminister die Annehmlichkeiten des Sportministeramtes beim 31. Grand Prix von Österreich in Spielfeld genießt, bleiben unzählige Hasskommentare seiner WählerInnen auf seinem Facebookprofil stehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s