FPÖ-Gruppe: Gruppenvergewaltigungswünsche für Alev Korun (Grüne) von FPÖ-Funktionär

10.047 Mitglieder zählt die einschlägig bekannte, öffentliche Facebook-Gruppe „FPÖ„.
Für die Einhaltung des Weihnachtsfriedens sollten eigentlich 4 Admins um Hauptadmin Odo Döschl, FPÖ-Funktionär aus Niederösterreich, sorgen.
In der Gruppe finden sich als Mitglieder prominente FPÖ-Funktionäre wie Elmar Podgorschek, Toni Mahdalik, Vesna Schuster, Bernhard Rösch, Wolfgang Jung, Andreas Karlsböck uva.
Weiters frequentieren unzählige Neonazis, Burschenschafter, Ewiggestrige, Identitäre und sonstige Mitglieder des äußerst rechten Randes unserer Gesellschaft die Gruppe.

Immer wieder entdecken wir neue FPÖ-Funktionäre, die sich in der der FPÖ bekannten Facebook-Gruppe besonders hervortun.

Der FPÖ-Funktionär

David Chloupek, sein Vater Ernst ist Fraktionsobmann und geschäftsführender Ortsparteiobmann der FPÖ in Natternbach/OÖ, ist Kassier der Ortsgruppe und Ersatzmitglied im Gemeinderat.

Aufmerksam geworden sind wir durch einen Hinweis auf einen Kommentar Chloupeks zu einem Artikel über die Grünen-Politikerin Alev Korun, in dem er ihr eine Gruppenvergewaltigung durch Flüchtlinge wünscht.
Wir fanden in der Gruppe allerdings noch mehr Hasskommentare des FPÖ-Funktionärs, uA. gegen den Standard-Journalisten Thomas Mayer, leitender Redakteur für EU/NATO in Brüssel. Aber schön der Reihe nach:

Gruppenvergewaltigung für Alev Korun

Ein Gruppenmitglied postet einen Artikel des Boulevardmediums oe24.at, in dem der Grünen-Politikerin unterstellt wird, sie hätte auf Twitter Asyl mit dem Holocaust verglichen.

 

FPÖ-Funktionär David Chloupek kommentiert am 22.12.2018 um 15:38h folgendermaßen:

 

Ein wenig harmloser fallen Kommentare weiterer Gruppenmitglieder aus:

 

Thomas Mayer

Die einschlägig bekannte Hetzerin Renate Janko postet einen Artikel des rechtsextremen FPÖ-Hetzmediums „Wochenblick“, in dem die „Mainstream-Journalisten“ Armin Wolf (ORF), Florian Klenk (Falter) und Thomas Mayer (Standard) angegriffen werden.
Thomas Mayer wird mit „Halten Sie einfach Ihr dreckiges Maul!“ zitiert, seiner verständlichen Reaktion auf den Twitterkommentar des auf Twitter bekannten rechten Hetzers Bernhard Katzlberger, der Rudi Anschober (Grüne) und der Caritas unterstellt, sie würden Mörder schützen.

 

David Chloupeks Kommentar zeigt nicht nur mangelndes Niveau, sondern auch massive Schwächen in Biologie auf:

 

Aber es geht noch weiter gegen den Journalisten Thomas Mayer.
Ein Posting des ebenfalls recht(s) auffälligen RFJ-Steiermark wird geteilt, in dem Mayer dafür angegriffen wird, dass er auf Twitter richtigstellte, dass der Attentäter von Straßburg, da in Frankreich geboren, natürlich Franzose sei.

 

Hobbybiologe David Chloupek dazu:

 

Eine Kugel für einen AfD-Politiker

Interessant wird es, wenn unser FPÖ-Funktionär einem AfD-Politiker eine Kugel zwischen die Augen wünscht.
Ein weiterer bekannter Hetzer der FPÖ-Gruppe teilt ein Posting des Oberösterreichischen Landesrats Günther Steinkellner. Dieser teilt ein Video der AfD, in dem sich ein AfD-Politiker im Deutschen Bundestag ganze 2 Minuten 40 Sek. über gendergerechte Anreden lustig macht. Erst am Ende des Videos wird das AfD-Logo eingeblendet, Chloupek denkt, dass der AfD-Politiker Steffen Königer vermutlich ein Grüner sei und wünscht ihm somit eine Kugel zwischen die Augen.

 

Erschießungskommando

Um seine Kommentare in der FPÖ-Gruppe abzuschließen, zeigen wir noch einen Kommentar des Natternbacher FPÖ-Funktionärs David Chloupek, der sich auf einen nicht mehr verfügbaren Artikel bezieht, in dem es scheinbar gegen Gutachter ging, die einem Mörder Unzurechnungsfähigkeit attestierten.

 

Anmerkung:
Die oben gezeigten Kommentare stammen ausschließlich aus der öffentlichen FPÖ-Gruppe.
An anderen Orten haben wir noch gar nicht nach weiteren Ergüssen des FPÖ-Funktionärs gesucht.
Noch nicht.

Edit 1:
David Chloupek ist am 27.12.2018 aus der FPÖ ausgetreten und hat sein Mandat im GR zurückgelegt.
https://derstandard.at/2000094840794/FPOe-Funktionaer-trat-nach-Entgleisung-im-Internet-zurueck?ref=article

Edit 2:
Nachdem oe24.at unseren Artikel veröffentlichte, wurde dieser auf diversen FPÖ-Seiten geteilt. Die Reaktionen der FPÖ-WählerInnen haben wir im Folgeartikel gesammelt.

https://fpoefails.org/2018/12/27/ruecktritt-nach-vergewaltigungswunsch-fuer-alev-korun-teil-2-fpoe-reaktionen/

 

 

 

4 Kommentare zu „FPÖ-Gruppe: Gruppenvergewaltigungswünsche für Alev Korun (Grüne) von FPÖ-Funktionär“

  1. ist das irgendeine Art Geheimsprache, in der die Rechten bevorzugt schreiben? Ich muss mich sehr anstrengen, diese Texte zu entziffern. Sind das nicht die gleichen Herren, die immer Deutschkurse fordern?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s